Fachbereiche: Geschichte, Sowi, Philosophie; Sprachen; Wirtschaft, Recht; Nawi, Biologie, Technik und Blödsinn.
Dieser Universal-Blog ist aus einer Seite für Geschichte, Politik (und Realienkunde) hervorgegangen, die sich dann in Richtung Humanwissenschaften weiterentwickelt hat.
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch; Latein, Altgriechisch; Russisch, Japanisch, Chinesisch; Mittelägyptisch etc.
Personen-Link: http://novatlan.blogspot.de/2014/08/personen-pool.html

Montag, 28. Mai 2012

BOETHIUS, ANICIUS MANLIUS SEVERINUS

* 480 oder 485
+ um 525 in Pavia oder Calvenzano

Boethius war ein spätantiker römischer Politiker, Gelehrter und Philosoph. Er hing dem Neuplatonismus (heutige Bezeichnung) an.



Boethius machte unter dem Ostgotenkönig Theoderich Karriere, fiel dann aber in Ungnade. Ihm wurde die Beteiligung an einer Verschwörung von Anhängern Ostroms vorgeworfen. Boethius wurde zum Tode verurteilt, konnte aber in seiner Todeszelle noch die "Consolatio philosophiae" (Trost der Philosophie) schreiben.

Boethius hinterliess aber nicht nur die berühmte Consolatio. Er bemühte sich, das Werk des Platon und des Aristoteles ins Lateinische zu übersetzen und kommentiert zu edieren. Auch verfasste er Lehrbücher und Kompendien für verschiedene Fachbereiche wie Mathemati, Logik, Theologie, Musiklehre usw.
Er wirkte damit als Vermittler griechischer Werke an den lateinischsprachigen Westen des Reiches, in dem die Griechischkenntnisse abnahmen und an das kommende Mittelalter.
Boethius ging davon aus, dass die Lehren Platons und Aristoteles inhaltlich verwandt waren.


QUELLEN UND LITERATUR:

Wikipedia
Meyers Großes Taschenlexikon
Manfred Fuhrmann: Geschichte der römischen Literatur; Stuttgart 2005
-
Manfred Fuhrmann, Joachim Gruber (Hg.): Boethius; Darmstadt 1984




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen