Fachbereiche: Geschichte, Sowi, Philosophie; Sprachen; Wirtschaft, Recht; Nawi, Biologie, Technik und Blödsinn.
Dieser Universal-Blog ist aus einer Seite für Geschichte, Politik (und Realienkunde) hervorgegangen, die sich dann in Richtung Humanwissenschaften weiterentwickelt hat.
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch; Latein, Altgriechisch; Russisch, Japanisch, Chinesisch; Mittelägyptisch etc.
Personen-Link: http://novatlan.blogspot.de/2014/08/personen-pool.html

Freitag, 14. März 2014

MAUREEN O'HARA


* 17.08.1920, Ranelagh/Dublin

Maureen O'Hara (Maureen FitzSimons) ist eine aus Irland stammende Schauspielerin, die später die US-amerikanische Staatsbürgerschaft annahm. Sie spielte für ihre Zeit relativ abenteuerorientierte Frauenrollen, in denen seit der Farbfilmzeit (Technicolor) ihre roten Haare gut zur Geltung kamen.
Sie arbeitete dabei häufig mit dem Regisseur John Ford zusammen und war mit John Wayne befreundet.

O'Haras Vater war ein Geschäftsmann und ihre Mutter war Altistin. Sie stand im Alter von 14 Jahren stand sie im Abbey Theatre in Dublin zum ersten Mal auf der Bühne. Mit 17 Jahren konnte sie in London erste Probeaufnahmen machen, musste dazu aber zuerst überredet werden.
Dort traf sie Charles Laughton. Trotz ihrer Unerfahrenheit wurde ihr ein Vertrag angeboten. 1938 spielte sie in "Kicking The Moon Around" und "My Irish Molly". 1939 hatte sie in Alfred Hitchcocks "Riff-Piraten" (Jamaica Inn) eine grössere Rolle. Dies war ihr Sprungbrett nach Hollywood.
Noch im selben Jahr gelang O'Hara an der Seite von Charles Laughton im "Glöckner von Notre Dame" (The Hunchback of Notre Dame) als Esmeralda der Durchbruch.
In der Folge spielte sind in verschiedenen Filmen mit, v. a. aber Seeräuberfilme und Western. Ein Klassiker wurde sicher ihr Film "Gegen Alle Flaggen" (Against All Flags) von 1952, wo sie an der Seite von Errol Flynn agierte. Allerdings sollen in dem Film beide Egos ordentlich aneinander geraten sein.
Berühmt wurden auch diverse Western, in denen sie oft an der Seite von John Wayne spielte. Berühmt ist z. B. ihr Auftritt in "Rio Grande" (1950), aber auch in "MacLintock" (MacLintock!; 1963), wo sie von John Wayne über's Knie gelegt wurde, aber auch Rancho River (1966) und Big Jake (1971).
Ihre eigentliche Karriere beendete O'Hara Anfang der 1970er-Jahre. Später trat sie nur noch vereinzelt in Filmen auf. 
Ihre letzte bekannte Rolle war 2000 in Last Dance.
Maureen O'Hara trat auch in Gesangsrollen auf. In Glengariff hat sie im örtlichen Pub ihren festen Stammtisch.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen