Fachbereiche: Geschichte, Sowi, Philosophie; Sprachen; Wirtschaft, Recht; Nawi, Biologie, Technik und Blödsinn.
Dieser Universal-Blog ist aus einer Seite für Geschichte, Politik (und Realienkunde) hervorgegangen, die sich dann in Richtung Humanwissenschaften weiterentwickelt hat.
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch; Latein, Altgriechisch; Russisch, Japanisch, Chinesisch; Mittelägyptisch etc.
Personen-Link: http://novatlan.blogspot.de/2014/08/personen-pool.html

Samstag, 15. Dezember 2012

AMOKLÄUFE IN DEN USA (SHOOTINGS/KILLINGS)

Amokläufe in Deutschland


14.12.12                                           Sandy Hook/Connecticut

An der Sandy Hook Elementary School in Newtown (Connecticut) tötete der 20jährige Adam Lanza 20 Kinder, die Schulrektorin und sich selbst. Später fand man heraus, dass er auch seine Mutter getötet hatte.
Anfangs wurde irrtümlicherweise Ryan Lanza, der Bruder des Täters, für die Tat verantwortlich gemacht.


20.07.12                                             Aurora/Colorado
File:James Holmes, cropped.jpg
In einem Kino in Aurora (Colorado) stürmt James E. Holmes während der Premiere des neuen Batman-Films ein Kino, wirft Tränengasgranaten und eröffnet das Feuer. 12 Menschen sterben, 58 werden verletzt, der Amokläufer wird festgenommen. Bei der Erstürmung seiner Wohnung stellen die Beamten fest, dass er sein Zuhause vermint hat.
Der Attentäter galt als naturwissenschaftlich hoch begabt, aber seltsam in seinen Verhaltensweisen.


02.04.12                                            Oikos/Kalifornien

An der religiösen Universität von Oikos (Kalifornien) tötet ein 43jähriger Koreaner 7 Menschen und verletzt 3 weitere. Die späteren Opfer mussten sich in einer Reihe vor einer Mauer aufstellen. Der Mann wurde festgenommen.


12.10.11                                            Seal Beach/Kalifornien

Im Badeort Seal Beach (Kalifornien) schiesst Scott Evans Dekraai wegen eines Sorgerechtsstreits in einem Friseurladen um sich. Er tötete seine Ex-Frau und 7 weitere Menschen.


05.11.09                                           Killeen/Texas
File:Hasan nidal.jpg
Der Militärpsychiater Nidal Malik Hasan erschiesst auf einer US-Militärbasis in Fort Hood bei Killeen (Texas) 13 Menschen und verletzt 42, bevor er überwältigt werden kann. Der Mann hatte palästinensische Wurzeln und war offenbar gemobbt worden.


03.04.09                                          Binghamton/New York
In Binghamton in New York erschiesst ein Mann aus Vietnam in einem Zentrum für Einwanderer 13 Menschen.


10.03.09                                          Alabama
In Alabama erschiesst ein Amokläufer an mehreren Tatorten mindestens 10 Menschen und sich selbst.


24.12.08                                         Covina/Kalifornien
Ein Amokläufer im Weihnachtsmannkostüm erschiesst in Covina bei Los Angeles (Kalifornien) auf einer Weihnachtsfeier neun Gäste und sich selbst.


16.04.07                                         Blacksburg/Virginia

Bei dem bislang blutigsten Amoklauf an einer US-Hochschule sterben an der Virginia Tech in Blacksburg mind. 32 Menschen und der Täter.


02.10.06                                         Nickle Mines/Pennsylvania
Ein 32jähriger Amokläufer richtet in einer Dorfschule in Nickle Mines (Pennsylvania) ein Blutbad an und tötet 5 Mädchen der Amish-Gemeinschaft und dann sich selbst.


21.03.05                                        Red Lake/Minnesota
In Red Lake (Minnesota) stürmt der Schüler Jeffrey Weise in einem Reservat eine Schule und erschiesst 9 Menschen und sich selbst. Vorher hatte der Schüler seinen Grossvater und dessen Lebensgefährtin getötet.


29.07.99                                        Atlanta (Georgia)
Ein 44jähriger Börsenmakler tötet in Atlanta (Georgia) seine Frau und seine beiden Kinder. Anschliessend stürmt er zwei Maklerbüros und tötet 9 Menschen und sich selbst.


20.04.99                                        Littleton/Colorado
File:Eric Harris.JPG
An der Columbine-Highschool in Littleton (Colorado) erschiessen die beiden schwarz gekleideten und schwer bewaffneten Schüler Eric Harris und Dylan Klebold 12 Mitschüler und 1 Lehrer. Danach begehen sie in der Bibliothek Selbstmord. Die Schüler waren vorher jahrelang von Mitschülern gemobbt worden. Beide hatten gute Noten, wurden aber von Sportlern attackiert. Als Gegenmassnahme versuchten sie, sich Computergruppen und schwarz gekleideten Schülern der sog. Trenchcoat-Mafia anzuschliessen. Sie entwickelten auch eine Liebe zu Waffen.
Bis heute ist unklar, ob Harris und Klebold noch weitere Helfer hatten. Auf jeden Fall hatten sie Sympathisanten. Der Anschlag fand wohl nicht zufällig an Hitlers Geburtstag statt.
Dieses Massaker von Columbine hatte eine grosse Wirkung in den Medien einschliesslich dem Internet und beeinflusste viele der folgenden Amokläufe.


16.10.91                                       Killeen/Texas
Ein Mann rast mit seinem Pick-Up in ein Restaurant im texanischen Killeen. Anschliessend tötet er 22 Menschen und dann sich selbst.


18.07.84                                      St. Ysidro/Kalifornien
Ein arbeitsloser Wachmann schiesst im kalifornischen St. Ysidro schiesst in einem McDonald's-Restaurant um sich. 21 Menschen sterben.


29.01.79                                      San Diego/Kalifornien

Die 16jährige Brenda Ann Spencer schoss an einem Montag aus dem Fenster ihres Elternhauses auf die gegenüberliegende Grover Cleveland Elementary School in Diego und traf den Schulleiter und den Hausmeister tödlich und verletzte 1 Polizisten und 8 Schüler. Als Begründung führ ihre Tat sagte sie: "I don't like Mondays. This livens up the day."
Dieser Satz inspirierte den Musiker Bob Geldof zu seinem gleichnamigen Hit.


01.08.66                                     University of Texas

Der Attentäter Charles J. Whitman tötet an der Universität Texas 16 Menschen bevor er selbst erschossen wird. Der Marineinfanterist hat sich auf dem Turm der Universität verbarrikadiert und konnte so ideal auf alles schiessen, was sich bewegte. Viele der Studenten und Anwohner erkannten zuerst gar nicht, dass es sich um einen Amoklauf handelte.
Whitman hatte einen aggressiven Vater mit starker Aufstiegsmentalität, der ihn zu schulischen und militärischen Höchstleistungen antrieb und seine ganze Familie tyrannisierte. Ausserdem litt Whitman an einem Hirntumor. Später entdeckten die Ermittler, dass Whitman vor seinem Amoklauf auch seine Eltern erschossen hatte.


18.05.27                                     Bath/Michigan

Beim Schulmassaker von Bath tötete Andrew Kehoe aus dem Schulkommittee, der über eine Steuererhöhung (u. a. für den Schulbau) wütend war, die ihn angeblich in den Ruin getrieben hat, 45 Menschen und verletzte 58. Bei dem Massaker starben seine Frau, ein Schulinspektor, weitere Erwachsene und viele Schulkinder. Kehoe griff unter anderem mit Sprengsätzen die Schule an und fuhr dann mit seinem ebenfalls mit Sprengstoff beladenen Auto in die beginnenden Rettungsarbeiten. Ein Teil der Sprengsätze in der Schule war nicht explodiert.



01.08.66                                     University of Texas

Der Attentäter Charles J. Whitman tötet an der Universität Texas 16 Menschen bevor er selbst erschossen wird. Der Marineinfanterist hat sich auf dem Turm der Universität verbarrikadiert und konnte so ideal auf alles schiessen, was sich bewegte. Viele der Studenten und Anwohner erkannten zuerst gar nicht, dass es sich um einen Amoklauf handelte.
Whitman hatte einen aggressiven Vater mit starker Aufstiegsmentalität, der ihn zu schulischen und militärischen Höchstleistungen antrieb und seine ganze Familie tyrannisierte. Ausserdem litt Whitman an einem Hirntumor. Später entdeckten die Ermittler, dass Whitman vor seinem Amoklauf auch seine Eltern erschossen hatte.

29.01.79                                      San Diego/Kalifornien

Die 16jährige Brenda Ann Spencer schoss an einem Montag aus dem Fenster ihres Elternhauses auf die gegenüberliegende Grover Cleveland Elementary School in Diego und traf den Schulleiter und den Hausmeister tödlich und verletzte 1 Polizisten und 8 Schüler. Als Begründung führ ihre Tat sagte sie: "I don't like Mondays. This livens up the day."
Dieser Satz inspirierte den Musiker Bob Geldof zu seinem gleichnamigen Hit.

18.07.84                                      St. Ysidro/Kalifornien
Ein arbeitsloser Wachmann schiesst im kalifornischen St. Ysidro schiesst in einem McDonald's-Restaurant um sich. 21 Menschen sterben.


16.10.91                                       Killeen/Texas
Ein Mann rast mit seinem Pick-Up in ein Restaurant im texanischen Killeen. Anschliessend tötet er 22 Menschen und dann sich selbst.


20.04.99                                        Littleton/Colorado
File:Eric Harris.JPG
An der Columbine-Highschool in Littleton (Colorado) erschiessen die beiden schwarz gekleideten und schwer bewaffneten Schüler Eric Harris und Dylan Klebold 12 Mitschüler und 1 Lehrer. Danach begehen sie in der Bibliothek Selbstmord. Die Schüler waren vorher jahrelang von Mitschülern gemobbt worden. Beide hatten gute Noten, wurden aber von Sportlern attackiert. Als Gegenmassnahme versuchten sie, sich Computergruppen und schwarz gekleideten Schülern der sog. Trenchcoat-Mafia anzuschliessen. Sie entwickelten auch eine Liebe zu Waffen.
Bis heute ist unklar, ob Harris und Klebold noch weitere Helfer hatten. Auf jeden Fall hatten sie Sympathisanten. Der Anschlag fand wohl nicht zufällig an Hitlers Geburtstag statt.
Dieses Massaker von Columbine hatte eine grosse Wirkung in den Medien einschliesslich dem Internet und beeinflusste viele der folgenden Amokläufe.


29.07.99                                        Atlanta (Georgia)
Ein 44jähriger Börsenmakler tötet in Atlanta (Georgia) seine Frau und seine beiden Kinder. Anschliessend stürmt er zwei Maklerbüros und tötet 9 Menschen und sich selbst.


21.03.05                                        Red Lake/Minnesota
In Red Lake (Minnesota) stürmt der Schüler Jeffrey Weise in einem Reservat eine Schule und erschiesst 9 Menschen und sich selbst. Vorher hatte der Schüler seinen Grossvater und dessen Lebensgefährtin getötet.


02.10.06                                         Nickle Mines/Pennsylvania
Ein 32jähriger Amokläufer richtet in einer Dorfschule in Nickle Mines (Pennsylvania) ein Blutbad an und tötet 5 Mädchen der Amish-Gemeinschaft und dann sich selbst.


16.04.07                                         Blacksburg/Virginia

Bei dem bislang blutigsten Amoklauf an einer US-Hochschule sterben an der Virginia Tech in Blacksburg mind. 32 Menschen und der Täter.


24.12.08                                         Covina/Kalifornien
Ein Amokläufer im Weihnachtsmannkostüm erschiesst in Covina bei Los Angeles (Kalifornien) auf einer Weihnachtsfeier neun Gäste und sich selbst.


10.03.09                                          Alabama
In Alabama erschiesst ein Amokläufer an mehreren Tatorten mindestens 10 Menschen und sich selbst.


03.04.09                                          Binghamton/New York
In Binghamton in New York erschiesst ein Mann aus Vietnam in einem Zentrum für Einwanderer 13 Menschen.


05.11.09                                           Killeen/Texas
File:Hasan nidal.jpg
Der Militärpsychiater Nidal Malik Hasan erschiesst auf einer US-Militärbasis in Fort Hood bei Killeen (Texas) 13 Menschen und verletzt 42, bevor er überwältigt werden kann. Der Mann hatte palästinensische Wurzeln und war offenbar gemobbt worden.


12.10.11                                            Seal Beach/Kalifornien

Im Badeort Seal Beach (Kalifornien) schiesst Scott Evans Dekraai wegen eines Sorgerechtsstreits in einem Friseurladen um sich. Er tötete seine Ex-Frau und 7 weitere Menschen.


02.04.12                                            Oikos/Kalifornien

An der religiösen Universität von Oikos (Kalifornien) tötet ein 43jähriger Koreaner 7 Menschen und verletzt 3 weitere. Die späteren Opfer mussten sich in einer Reihe vor einer Mauer aufstellen. Der Mann wurde festgenommen.


20.07.12                                             Aurora/Colorado
File:James Holmes, cropped.jpg
In einem Kino in Aurora (Colorado) stürmt James E. Holmes während der Premiere des neuen Batman-Films ein Kino, wirft Tränengasgranaten und eröffnet das Feuer. 12 Menschen sterben, 58 werden verletzt, der Amokläufer wird festgenommen. Bei der Erstürmung seiner Wohnung stellen die Beamten fest, dass er sein Zuhause vermint hat.
Der Attentäter galt als naturwissenschaftlich hoch begabt, aber seltsam in seinen Verhaltensweisen.


14.12.12                                           Sandy Hook/Connecticut

An der Sandy Hook Elementary School in Newtown (Connecticut) tötete der 20jährige Adam Lanza 20 Kinder, die Schulrektorin und sich selbst. Später fand man heraus, dass er auch seine Mutter getötet hatte.
Anfangs wurde irrtümlicherweise Ryan Lanza, der Bruder des Täters, für die Tat verantwortlich gemacht.


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen