Fachbereiche: Geschichte, Sowi, Philosophie; Sprachen; Wirtschaft, Recht; Nawi, Biologie, Technik und Blödsinn.
Dieser Universal-Blog ist aus einer Seite für Geschichte, Politik (und Realienkunde) hervorgegangen, die sich dann in Richtung Humanwissenschaften weiterentwickelt hat.
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch; Latein, Altgriechisch; Russisch, Japanisch, Chinesisch; Mittelägyptisch etc.
Personen-Link: http://novatlan.blogspot.de/2014/08/personen-pool.html

Sonntag, 6. Mai 2012

HERODOTOS VON HALIKARNASSOS ("HERODOT")

 
* 490...480
+ ca. 425/4

Herodot von Halikarnassos war ein bedeutender antiker Geschichtsschreiber und Ethnograph.



Cicero nannte Herodot in De Legibus (1, 5) den Vater der Geschichte ("pater historiae"). Von Herodot sind nur die Historien ("Historíai"; = Erkundungen/Erforschungen) erhalten. Dieses Werk ist konzipiert als eine Beschreibung der Auseinandersetzung zwischen Griechen und Barbaren, will aber auch menschliche Werke an sich vor dem Vergessen bewahren (1, 1 ff). Speziell gibt es aber die Auseinandersetzungen zwischen Griechen und Persern wieder und beschreibt damit einen Zeitraum vom späten 8. Jhd. bis zum Ende der Perserkriege 479 v. Chr. Dabei werden auch viele an diese politische Szenerie angrenzende Völker beschrieben.
Das Werk ist auf 9 Bücher konzipiert, die nach griechischen Musen benannt sind.
Grosse Teile sind nach der Herrschaftszeit persischer Grosskönige geordnet.
Besonders auffällig ist das zweite Buch, das eine genaue Beschreibung der Geographie, Sitten und Geschichte der Ägypter bietet. Es ist allerdings noch grob in das Gesamtwerk eingeordnet.
Der aus reicher Familie stammende Herodot sammelte für sein Werk die unterschiedlichsten Quellen. Nach eigenen Angaben hat er viele der beschriebenen Gegenden auch selber besucht. Der Quellenwert der Historien ist aber von der Antike bis heute umstritten. Herodot sammelte nicht nur Informationen über zentrale Handlungen, sondern auch über Randbegebenheiten. Er ist dabei tendenziell pro-griechisch eingestellt, gibt aber auch unterschiedliche Meinungen zu einer Sache wieder. Einige der berichteten Informationen sind jedoch sachlich falsch. Thukydides scheint sich in einigen Aussagen in seinem Werk kritisch gegenüber Herodots Historien zu äussern.
Andere Werke von Herodot sind nicht überliefert.


WERK:

Historien:
Buch 1: Die Lyder und Kroisos. Die Eroberungen des Kyros.
Buch 2: Ägypten.
Buch 3: Die Feldzüge des Kambyses, u. a. gegen Ägypten.
Buch 4: Dareios I. Feldzüge gegen Skythen und Libyer.
Buch 5: Dareios II. Der ionische Aufstand.
Buch 6: Dareios III. Niederschlagung des ionischen Aufstands und Angriff auf Griechenland.
Buch 7: Xerxes I. Feldzug gegen Griechenland.
Buch 8: Xerxes II. Fortsetzung des Feldzuges gegen Griechenland.
Buch 9: Xerxes III. Niederlage gegen die Griechen.


QUELLEN UND LITERATUR:

Wikipedia
Thomas Paulsen: Geschichte der griechischen Literatur; Stuttgart 2005 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen