Fachbereiche: Geschichte, Sowi, Philosophie; Sprachen; Wirtschaft, Recht; Nawi, Biologie, Technik und Blödsinn.
Dieser Universal-Blog ist aus einer Seite für Geschichte, Politik (und Realienkunde) hervorgegangen, die sich dann in Richtung Humanwissenschaften weiterentwickelt hat.
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch; Latein, Altgriechisch; Russisch, Japanisch, Chinesisch; Mittelägyptisch etc.
Personen-Link: http://novatlan.blogspot.de/2014/08/personen-pool.html

Samstag, 20. April 2013

DIE 80ER: AUDIOMEDIEN

Die 80er-Jahre hatten gute "Toy Lines", aber daneben oder damit verbunden auch gute Hörspielserien, Zeichentrickserien und vieles mehr.

Spielzeug der 80er


COMICS

Heft Nr. 1000/1001

Viele Comics, die man in den 80ern las, waren nicht speziell Comics der 80er-Jahre. Die Jugend las Micky Maus und Donald Duck, Fix & Foxy sowie Yps. Darüber hinaus hatte man Comicbände wie Asterix, Lucky Luke oder Tim & Struppi.
Die in den 70ern erfundenen Yps-Hefte können aber am ehesten als "typisch 80er" gesehen werden.
Die Yps-Hefte erschienen von 1975 - 2000. Danach gab es mehrere Versuche, sie in veränderter Form wiederzubeleben. Wir werden sehen, was daraus wird.

Yps-Hefte enthielten mehrere Comicreihen, darunter die des namensgebenden Känguruhs Yps (mit Frosch Patsch, Maus Kaspar und Vogel Willy), Yinni & Yan (Reporter), Gespenster GmbH sowie viele Fremdserien wie Pif & Hercules (aus Frankreich stammend, der PCF nahestehend). Einige Comicreihen waren als Fortsetzungsgeschichten konzipiert. Berühmte Zeichner waren Ivica Litric und Heinz Körner.

Yps galt als sehr beliebt. Das lag einmal an den vielseitigen und kreativen Comics, besonders aber auch an den sogenannten "Gimmicks".  Gimmicks waren Heftzugaben zum Basteln und Abenteuern. Diese bildeten manchmal Themenreihen wie Detektivausrüstung, Astronomie, Zelten. Es gab aber auch beliebte Einzelthemen wie die Urzeitkrebse und die Rose von Jericho.

Gegen Yps-Hefte gab es auch Kritik: Viele Eltern hatten wenig Verständnis für die Kreativschübe ihrer Kinder. Besonders handwerklich begabte Väter ärgerten sich über den "Kunststoffschrott", der als Gimmick den Heften beilag. Insgesamt ist diese Kritik überzogen, in Einzelfällen mag sie aber gestimmt haben.
Auch Feministinnen mussten ihren Senf dazu geben: Die Bezeichnung Yps war nicht zufällig gewählt. Sie war an das männliche Ypsilon-Chromosom angelehnt, weil sich v. a. Jungen für die Themen interessierten. Feministinnen empfanden das unter Gender-Gesichtspunkten als nicht gut.


HÖRSPIELSERIEN ( v. a. EUROPA-Kassetten)


Fünf Freunde (1978)
Burg Schreckenstein (1978)
Die drei ??? (1979)
TKKG (1981)
Die Funk-Füchse (1981)
Masters of the Universe (1984)
Marshall Bravestarr (1987)


Fünf Freunde (1 - 10)

01. Fünf Freunde beim Wanderzirkus
02. Fünf Freunde im Zeltlager
03. Fünf Freunde und das Burgverlies
04. Fünf Freunde als Retter in der Not
05. Fünf Freunde und der Zauberer Wu
06. Fünf Freunde helfen ihren Kameraden
07. Fünf Freunde verfolgen die Strandräuber
08. Fünf Freunde und ein Zigeunermädchen
09. Fünf Freunde im alten Turm
10. Fünf Freunde im Nebel
...


Burg Schreckenstein (1 - 5)

Von der Serie Burg Schreckenstein gab es bei Europa leider nur 5 Folgen.
Im Schneider-Verlag gab es angeblich 7. Später wurde die Serie neu bearbeitet. 

01. Die Jungens von Burg Schreckenstein
02. Freche Ritter auf Burg Schreckenstein
03. Auf Schreckenstein geht's lustig zu
04. Auf Schreckenstein gibt's täglich Spass
05. Die Schreckensteiner auf der Flucht


Die drei ???

01. Die drei ??? und der Superpapagei
02. Die drei ??? und der Phantomsee
03. Die drei ??? und der Karpatenhund
04. Die drei ??? und die schwarze Katze
05. Die drei ??? und der Fluch des Rubins
06. Die drei ??? und der sprechende Totenkopf
07. Die drei ??? und der unheimliche Drache
08. Die drei ??? und der grüne Geist
09. Die drei ??? und die rätselhaften Bilder
10. Die drei ??? und die flüsternde Mumie
...


TKKG

01. Die Jagd nach den Millionendieben
02. Der blinde Hellseher
03. Das leere Grab im Moor
04. Das Paket mit dem Totenkopf
05. Das Phantom auf dem Feuerstuhl
06. Angst in der 9a
07. Rätsel um die alte Villa
08. Auf der Spur der Vogeljäger
09. Abenteuer der Ferienlager
10. Alarm im Zirkus Sarani
...


Die Funk-Füchse (1 - 15)

01. Der Schatz im Birkenwald
02. Terror im Jugenddorf
03. Die Haschischbande wird entlarvt
04. Unternehmen Nachtschatten
05. Katzendieben auf der Spur
06. Kemals letzte Chance
07. Jagd auf die Automarder
08. Operation Förderkorb
09. Das Ding mit den Briefmarken
10. Die Falle schnappt zu
11. Kampf mit dem roten Blitz
12. Der Unglücksrabe aus Fernost
13. Automatenknacker am Werk
14. Erpresser leben gefährlich
15. Der Goldschatz im Badesee


Masters of the Universe

01. Sternenstaub
02. Das Todestor
03. Sturm auf Castle Grayskull
04. Der unbezwingbare Drache
05. Höhle des Schreckens
06. Im Kerker Skeletors
07. Doppelgänger
08. Der Baum der sterbenden Zeit
09. Die Ebene der Ewigkeit
10. Das Geheimnis der Mystic Mountains
...


Marshall Brave Starr

01. Ein Sheriff für New Texas
02. Kampf um die Kerium-Mine
03. Überfall auf den Kerium-Transport
04. Duell in der Wüste
05. Das Vermächtnis der Ur-Bewohner
06. Der große Kampf


FERNSEHSERIEN


Serienaufzählung (deutsche Titel):

- Airwolf (1984 - 1986)
- A-Team (1983 - 1986)
- Agentin mit Herz (Scarecrow & Mrs. King, 1983 - 1987)
- ALF (1986 - 1990)
- Besucher, Die (Expedition Adam 84, 1981 - 1983)
- Cheers (1982 - 1993)
- Colt für alle Fälle, Ein (The Fall Guy, 1981 - 1986)
- Cosby Show, Die (1984 - 1992)
- fliegende Ferdinand, Der (Letajici Cestmir/Der Zauberstein, 1983 - 1984)
- Hart aber herzlich (Hart to Hart, 1979 - 1984)
- Inspector Gadget (1983 - 1986)
- Jack Holborn (1982)
- Knight Rider (1982 - 1986)
- Lucky Luke (1983)
- Luzie, der Schrecken der Strasse (1980)
- MacGyver (1985 - 1992)
- Patrik Pacard (1984)
- Pumuckl (1982 - 1989)
- Schlümpfe, Die (Smurfs, 1981 - 1989)
- Eine schrecklich nette Familie (Married with Children, 1987 - 1997)
- Silas (1981)
- Sledge Hammer! (1986 - 1988)
- Trio mit vier Fäusten (Riptide, 1984 - 1986)



Kommentare:

  1. Die Funk Füchse waren ja noch schlechter als TKKG, und dabei war der Autor auch noch ein alter Nazi - wobei ich in weitgehender Unkenntnis seines Werks nicht sagen kann inwieweit sich das in den Funk Füchsen niedergeschlagen hat. Und die TKKG Bücher waren ja eigentlich auch schlecht, nicht zu vergleichen mit hochwertiger Jugendliteratur (z.B. Ende, Pausewang etc.) die auch bei gereiften Erwachsenen mitunter gute Aufnahme findet, speziell wenn sie von Zauberlehrlingen handelt. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die waren nicht schlechter als T. Kack In Schnee, die waren damals sogar innovativer - sie hatten mehr Funkgeräte! ;-)

      Allerdings sah die Gaby-Darstellerin (Jessica Gast) besser aus, nur beschloss sie (bzw. ihr Vater) später, dass sie - anders als Fabian Harloff - statt der Schauspielerei einen bürgerlichen Job mit Wirtschaft und Technik (Wifo) machen sollte.

      Ein ähnliches Problem wie bei Eltje aus Mandara, nur machte bei Christina Kubinek die Mutter der hoffnungsvollen Karriere ein Ende.

      Worin sich die Nazivergangenheit des Autors niedergeschlagen hat? Na in kämpfender (Männer-)Bündelei! :-D
      Eine Kriegsvergangenheit regt häufig die Phantasie an, nicht nur bei Ernst Jünger oder Herbert Reinecker (Derrick).

      Ende? Der ging einmal doch fast in den Fluten unter! Und seine Verfilmung waren einerseits modisch-sozialkritisch, andererseits beuteten sie selber aus. Allerdings liegt das nicht alleine in seiner Verantwortung.

      Löschen