Fachbereiche: Geschichte, Sowi, Philosophie; Sprachen; Wirtschaft, Recht; Nawi, Biologie, Technik und Blödsinn.
Dieser Universal-Blog ist aus einer Seite für Geschichte, Politik (und Realienkunde) hervorgegangen, die sich dann in Richtung Humanwissenschaften weiterentwickelt hat.
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch; Latein, Altgriechisch; Russisch, Japanisch, Chinesisch; Mittelägyptisch etc.
Personen-Link: http://novatlan.blogspot.de/2014/08/personen-pool.html

Freitag, 13. Juli 2012

TAGEBUCH: IRC, IM & SOCIAL MEDIA (SWX-ANNALEN)

Hallo Welt, hallo Freunde!  

Dies ist unser Tagebuch (Logbuch) über IRC und Social Media.
Angefangen hat es als "IRC-Tagebuch" aus den Kanälen #europa und #philosophie, zeitweise auch #politik.


NOVEMBER 2016

Gerade ist die turbulente Präsidentschaftswahl in den USA vorbei.
Es gab auch sonst einiges zu erledigen, so dass hier eine Lücke entstanden ist.

IRC

An der "Mai-Politik", Kontakte auch zu Netzwerken außerhalb des IRCnets zu knüpfen, ist festgehalten worden. Das hat aber keine revolutionären Neuheiten gebracht.

Ansonsten hat sich nicht viel verändert. Die Kanäle sind in etwa gleich geblieben und die Themen auch.
Momentan ist es etwas politischer. Und die fast orgienhaften Tests von alternativen Betriebssystemen, die 2014 mit der LTS von Ubuntu und Linux Mint losgebrochen wurden, sind weitgehend abgeebbt. Sie haben wichtige Ergebnisse gebracht, aber man darf es nicht übertreiben, denn es warten auch Alltagsaufgaben unterhalb dieser "Meta-Ebene".


Entsprechend der immer weiter verbreiteten Smartphones haben sich auch Whats-App-Untergruppen gegründet.
Wichtig ist auch, dass man die immer mal wieder aufgebrachte Idee einer Channel Party weitgehend vergessen kann. Das einzige, was sich überhaupt lohnen würde, wäre, einen öffentichen Treffpunkt bei einem Fest, Mittelaltermarkt, Konzert o. ä. auszugeben und dann die Leute freiwillig kommen zu lassen oder eben nicht. 


Soziale Medien

Hier hat sich sehr wohl etwas geändert. Twitter ist weiterhin Nummer 1.
An der Stay-off-FB-Politik wird auch festgehalten. Aber gibt seit einigen Monaten ein neues Soziales Medium: Instagram.

Das ist nicht nur stärker auf Bilder ausgerichtet, sondern wird von uns auch so gehandhabt, dass nicht wie bei Twitter besonders viele Freunde aufgenommen werden, um Vollständigkeit zu erreichen, sondern dass nur ein "ausgewählter Kreis" aufrechterhalten wird. Somit hat dieses SM in doppelter Hinsicht eine andere Funktion als Twitter.

Von den angemeldeten "Alternativen Sozialen Meden" Diaspora und Ello wird vor allem an Diaspora festgehalten. Es scheint mit seiner Dezentralität und seiner immerhin mittelmäßiger Optik sowie seiner Angewohnheit, längere Textpassagen zuzulassen, als weiteres SM geeignet. Ello erscheint dagegen bislang zu künstlerisch.

Merke: So sehr es auch wünschenswert ist, wenn es Alternative S. M. zu den großen Anbietern gibt, so wenig Sinn hat es, in ein Netzwerk einzutreten, in dem man weder jemanden Privates kennt noch jemanden von öffentlicher Aufmerksamkeit. 


Sonstiges
 
Das vor einigen Jahren schon ausgerufene Ziel, sich einer "chatfähigen" 3D-Welt anzuschließen, muss weiter mit einem Fragezeichen versehen werden.
Wir gucken noch ab und zu einmal bei Minecraft vorbei. Aber die vielen MMORPGs eignen sich weniger als Welt mit 3D-Chat, weil es offensichtlich nicht möglich ist, einen größeren Freundeskreis auf ein Spiel auszurichten.
Das ist eigentlich Schade, weil sich einige Freunde von uns in mehreren 3D-Welten tummeln und es deshalb möglich sein sollte, sich zumindest auf EINE gemeinsame Onlinewelt zu einigen, wie z. B. GuildWars 1 oder GuildWars 2.
Auch die Option eines 3D-Chats, der von vornherein als solcher konzipiert ist, wie imvu oder Secret City, erwies sich schon vor Jahren als problematisch. Es gab einfach keine ausreichend große Gruppe von Folgenden. Manchmal war man ganz alleine. Das hatte sich auch schon bei frühen 3D-Welten wie Second Life gezeigt.

Merke: Es gilt hier bei aller Liebe zur Kreativität die Warnung eines rororo-Buches aus der frühen Internet-Zeit mit ihren MUDs: Man sollte sich online nicht mit Soziopathen einlassen! (Denn noch ist das Real Life stärker.)



MAI 2016

IRC

Die Dinge laufen relativ konstant weiter. #europa ist gut in Fahrt, #philosophie etwas weniger und in #politik wird immer noch herumgesponnen. Auch im Auslagerungskanal #heimat (gegr. nach Streit in #europa) ist eine gewisse Aktivität.

Retro-neu ist allerdings in #europa, dass der Teilnehmer Blechy zurückgekehrt ist. Er scheint sich immer noch nicht ganz über seine ideologische Ausrichtung sicher zu sein.
Neuzugänge der letzten Zeit aus Österreich oder aus dem Allmystery-Forum sind geblieben.

Es war auch wieder mal an der Zeit, einen Kontakt zu anderen IRC-Netzwerken aufzunehmen, um nicht immer nur im IRCnet zu sein.
Diesmal fiel unsere Wahl wieder auf Freenode, weil es dort viele Kanäle zu diversen Betriebssystemen gibt, darunter #aros, #haiku (OpenBeOS), #mageia und #mageia-de. Das berühmte Linux Mint hat seine Kanäle in einem anderen Netz. 

Social Media

In den Sozialen Medien laufen die Dinge auch wie gewohnt weiter.
Auf Twitter sind wieder neue Freunde hinzugekommen. Momentan haben wir mit Liana Kerzner Kontakt, die sich aus Kanada u. a. zum Fall #Gamergate geäußert hat.


Ferner halten wir es weiter so, dass wir ab und an einmal Nachrichten an bekannte Moderatorinnen schicken. Interessant, wenn man "mit Leuten aus dem Fernsehen" reden kann.
Ebenso kontaktieren wir ab und zu gemäßigte Studentenverbindungen. Das ist jedenfalls eine noch recht neue Tätigkeit.
Weiterhin laufen tun unsere Kontakte (Networking) in Richtung Alternative Betriebssysteme (zu Windows) wie Linux und BSD. Neben Mint und andere haben wir jetzt auch Mageia in unseren Reigen aufgenommen. Die dortige Community ist sehr engagiert. 

Andere Soziale Medien außer Twitter laufen momentan fast nicht. Aus Facebook waren wir wiederholt entfernt worden, weil wir uns weigerten, der Klarnamenspflicht nachzukommen. Die vor einigen Monaten herausgesuchten "Alternativen" Ello und Diaspora erwiesen sich nicht als solche.

Weiter einflussreich bleiben auch die Instant Messenger, auch wenn einige einen "90er-Style" verströmen. Andere sind aber schon zu VoiceChat oder VideoChat fähig.
Inzwischen kann man diese IM gut mit Pidgin integrieren. Kopete oder Empathy gehen auch. In frühen Windows-Zeiten war man noch auf Trillian und Miranda angewiesen.
Wir haben jetzt mehrere Messenger integriert, einschließlich GoogleTalk (wo man nicht weiß, ob das noch stattfindet oder nicht), dazu einen PlugIn für Steam für die Gamer (von denen früher viele mal auf Xfire waren) und einen PlugIn für Skype, bei dem leider erst das ganze Skype-Programm hochgefahren werden muss. Wir suchen auch da nach einer freien Alternative in Richtung Mumble, das ist aber noch nicht so weit.

Fazit: Es wird immer schwieriger, die vielen Teilnetzwerke zu halten und zu einem Großnetzwerk zu integrieren. Das Internet stellt gute Werkzeuge zur Raum-Zeit-Überwindung zur Verfügung, aber vieles wird auch immer unverbindlicher!



JULI 2014

Es ist Sommer, heiß, manchmal wechselhaft und wir haben am Monatsende frei!



DEZEMBER 2013

Nun wird es wieder kalt und einige haben ihre Fenster weihnachtlich geschmückt. Es ist interessant, dass sich die LED-Technik, die von den konservativen Deutschen zunächst skeptisch beäugt wurde, allmählich doch durchsetzt. Die LED-Ketten sind inzwischen auch in 'wärmerem Licht' erhältlich.

Im Kanal selbst hat sich nicht soviel geändert. Einige Teilnehmer haben sich wegen gelegentlicher Trollerei neue Ausweichkanäle geschaffen.


NOVEMBER

Zu Ermittlungsarbeiten halten sich einige Kanalbewohner in Trier auf und besuchen die dortige Boxgruppe im Polizeisportverein Trier. Die Ergebnisse wurden auf Video festgehalten und sind auf Youtube ('PSV Trier Boxen') zu sehen!

Im Fernsehen laufen derweilen die üblichen TV-Dokumentationen in Serie. Neben den seit Jahren vorherrschenden Hitler-Dokus nehmen Kennedy-Dokus aber einen immer grösseren Raum ein.
Im November erreicht das schon deshalb einen Höhepunkt, weil Kennedy vor 50 Jahren am 22.11.1963 von einem Einzeltäter (?) erschossen wurde.


OKTOBER

Im Oktober gewinnt die Diskussion um die Abhöraffäre der US-Geheimdienste wieder an Fahrt. Diesmal konzentriert man sich darauf, dass ein Mobiltelefon von Kanzlerin Merkel abgehört wurde. Irgendwo ist es natürlich auch lächerlich, dass eine solche Nachricht so ein Theater hervorruft. Es war einfach zu erwarten.
Schon unter Kanzler Kohl in den 90ern wurde vermutet, dass die Bundesrepublik Deutschland von "Verbündeten" abgehört würde und Kohl selber hat Druck auf die eigenen Dienste ausgeübt, darüber nicht mehr so intensiv zu berichten. In den 00ern wurde dann nach dem Berlin-Umzug darüber diskutiert, ob die chinesische Botschaft nicht Abhöranlagen errichtet habe, um die Bundesregierung zu belauschen.
Ähnliche Diskussionen gab es in Paris angesichts der Russischen Botschaft und orthodoxen Einrichtung entlang wichtiger Richtfunkstrecken.


SEPTEMBER

Nachdem einige Teilnehmer des Kanals #europa seit Frühjahr auf Allmystery (www.allmystery.de) in die Diskussion um die seit 2007 vermisste Trierer Studentin Tanja Gräff eingegriffen haben, es dort zu wiederholten Turbulenzen kam und ein Ausweichen auf www.politik-forum.eu diese Probleme nicht lösen konnte, wurde nun auf Novatlan ein längerer Artikel zu dem Thema publiziert, der nicht so einfach gelöscht oder zerredet werden kann.
Er gibt die Version seiner Autoren wieder, von dem einer auf dem ominösen Fest 2007 anwesend war. Er enthält auch einige Karten und Fotos. Die Reaktionen sind insgesamt positiv.

September ist auch der Monat, in dem cc zur Twitter-Gemeine stösst. Der medial omnipräsente Rabautius ist dort auch schon anzutreffen. Wir werden sehen, wie sich das entwickelt.
Das IRC existierte schon vor dem WWW und ist ein richtiger Oldie!
Danach haben wir es ende der 90er mit modischen Instant Messengern wie ICQ (AIM, Y!M, MSN) probiert. Diese übertragen sehr gut, sind aber für die Gruppenkommunikation nur bedingt geeignet. Später wurde die Videoplattform Youtube zu einem Netzwerk, in dem sich viele IRCer aus #philosophie, #politik und #europa einfinden konnten. StudiVZ ging an den meisten vorüber, da es einerseits nicht sicher war und andererseits viele keine Lust hatten, ihren Chefs Sauffotos von sich zu zeigen.
Das populäre Facebook schlug nur bei einigen im IRC an. Es ist doch ein zu grosser Datenstaubsauger. Nun also ist Twitter bei uns am Start.


AUGUST

Es ist Sommer - das nächste Mal im Le-ben!
Frei nach Peter Maffay können wir jetzt die schöne Jahreszeit feiern.
Im Neckartal stehen einige Mittelaltermärkte an, die ausgiebig gefeiert und z. T. gefilmt werden.
Bands wie Cradem Aventure spielen auf.
Ein Mittelaltermarkt wäre auch eine gute Gelegenheit für eine Channel Party auf #europa, aber seit 2010 sind diesbezüglich alle unsere Initiativen gescheitert.


JUNI

Wir haben in den letzten Monaten viel mit Minecraft experimentiert. Dabei ist es zu einem Spin-off gekommen, bei dem eine Gruppe von nur lose mit dem Kanal assoziierten Mitgliedern eine eigene Minecraftwelt geschaffen hat, die dann Anfang Juli auf Youtube veröffentlicht wird.
Ansonsten ging das Leben in #europa seinen gewohnten Gang. Viele Computerschrauber ("C.enthusiasten") arbeiteten weiter mit alternativen Betriebssystemen und ver(schlimm)besserten ihre Computer. Andere redeten über Politik, Kriminalistik oder musizierten.

Die Themen der Zeit sind die US-Strukturen zur Internetüberwachung, die am Anfang des Monats durch den Überläufer Edward Snowden bekannt wurden (PRISM usw.), die Konflikte in Syrien und Ägypten und die vor der Auslieferung stehenden Spielekonsolen PlayStation 4 und XBox One (Spielemesse E 3 in LA).


APRIL

Einige Chatteilnehmer greifen jetzt auf Allmystery (www.allmystery.de) in die Diskussion um die seit 2007 verschwundene Studentin Tanja Gräff ein. Sie verschwand auf einem grossen FH-Fest in Trier.
Allmystery ist ein seit den 80ern auf verschiedenen Plattformen existierendes Kommunikationsnetzwerk, dass sich anfangs (nomen est omen) mit Mystery-Themen auseinander gesetzt hat, jetzt aber eine breite Palette bietet.
Dass wir zu Allmystery Kontakt aufgenommen haben, ist dem Zufall zu verdanken, denn eine einzige Teilnehmerin von dort (Heiligebirma) hat einen Kurzbeitrag von uns auf Youtube zu dem Thema nach 8 Monaten bei einer Recherche gesehen und in den betreffenden Allmystery-Thread gepostet. Dort führte diese Meldung zu ziemlichen Turbulenzen, weil wir von einer Möglichen Sichtung im Fall Gräff berichtet hatten. Es geht im Thread u. a. um den Verdacht, dass der gesuchte dunkel gekleidete junge Mann, der möglicherweise mit ihrem Verschwinden zu tun gehabt hat, aus ihrem nächsten Umfeld stammt. Es ist unwahrscheinlich, dass sie sich mit einem völlig Unbekannten so lange auf dem Fest unterhält und streitet. Schliesslich liegen mehrere Sichtungen vor, die sie mit diesem Mann gesehen haben wollen.


JANUAR 2013

Der Januar hat nichts revolutionär Neues gebracht. An Silverster haben viele Kanalteilnehmer gut geböllert und einige auch gut geballert. Es ist fraglich, ob die guten Neujahresvorsätze lange halten werden.
Der Kanal #europa erklärt sich ja wiederholt solidarisch mit der Aktion "Böller statt Brot" und schoss dieses Jahr wieder aus allen Werferrohren (am liebsten aus offenen Sektflaschen).

Einige der Channelteilnehmer haben über Neujahr auch in Sachen Smartphone nachgerüstet. Smartphones ähneln heute den Tablet PCs und bieten deutlich mehr Möglichkeiten als herkömmliche Mobiltelefone.
Es ist durchaus sinnvoll, sich mit Smartphones und mobilen Betriebssystemen wie Android zu beschäftigen, allerdings zeigen die Geräte bei längeren Tests auch deutliche Nachteile wie fehlende Datensicherheit, automatisches (ungewolltes) Einwählen ins Internet oder zu hoher Akkuverbrauch.

Ansonsten ist das Thema Betriebssystemfrickelei weiterhin aktuell. Windows- und Linuxfraktion befehden sich weiter. Einige können sich auch noch an den BeOS-Hype um 2000 erinnern und glauben an eine Auferstehung über Haiku (OpenBeOS), nachdem das mit Zeta nichts wurde.
Inzwischen ist aber auch Android ein Thema, das nicht mehr nur für mobile Geräte im Gespräch ist.

Bei den Spielen ist in puncto Shooter Urban Terror immer noch vorne. Inzwischen loggen sich zahlreiche Channelteilnehmer auf den Servern ein. Obwohl das Spiel nicht kommerziell ist, bietet es ein sehr gutes Leistungsangebot.
MMORPG-Fans setzen weiter auf Spiele wie GuildWars 1 und Guild Wars 2, Konsolenfans auf die Playstation 3 und auf die XBox 360. Die einst für ihre Kreativität gepriesene Wii scheint abzufallen.
cc schwört aber weiterhin auf seine Retro-Konsolen, die von der 2. bis zur 6. Spielegeneration reichen, also von Pac Man bis zum Millenium.

Im RL steht bald wieder die Mittelaltersaison an. Die ersten Termine müssen geplant werden.
Wir werden sehen, ob sich dieses Mal einige Teilnehmer bereitfinden, zum Mittelaltermarkt im Mannheimer Herzogenriedpark am 15.-17.03. zu erscheinen.
Schon im Jahre 2010 war eine Kombination von Channel Party und Mittelaltermarkt auf der Ronneburg in Frankfurt geplant, ist aber gescheitert.

Von kreativen Kräften wurde auch die Überlegung in den Raum geworfen, diesen Kanal via Videodokumentation berühmt zu machen und von diesem virtuellen "Gallischen Dorf" in die Welt zu ziehen!



DEZEMBER 2012

Im Dezember ist es leider sehr kalt und auch viele Kanalteilnehmer husten.
Doch irgendwann freut sich (fast) alles auf Weihnachten und viele dekorieren ihre Fenster. Heutzutage versprechen die moderneren LEDs ein angenehmes Licht bei geringerem Stromverbrauch.
Vor Weihnachten wird aber nicht nur am Fenster und am Computer gefrickelt, sondern einige Kanalmitglieder lassen es sich nicht nehmen, noch einige Kampfsportlektionen zu nehmen. Ein Ergebnis davon sind die zwischen den Feiertagen von Weihnachten und Neujahr publizierten Boxvideos.
Weihnachten selbst war sehr angenehm und wurde gefeiert mit einer Überdosis an TV und Süssigkeiten.


NOVEMBER

Im November konnten wir den alten Bekannten io wieder begrüssen. Ausserdem kam auch pointcloud und  nach ihm marya zurück. Ein neuer Gast aus dem Mannheimer Raum ist Pylones. Ausserdem ist pat da.
Die Testerei mit Linux nimmt kein Ende. Neben pmb & Co. testet jetzt auch Blechy Linux.
Auch die Recherchen im kriminologischen Bereich fördern neue Ergebnisse zu Tage. Im Fall Manson bleibt die Polizei der Family weiter auf den Fersen, obwohl schon mehr als 4 Jahrzehnte vergangen sind. Man versucht, der Gruppe ein Dutzend Morde zuzuordnen, die zur damaligen Zeit in der Umgebung geschahen.


OKTOBER

Im Monat Oktober haben sich nach dem Tag der Deutschen Einheit wenig Neuerungen ergeben.
Das alte Guild Wars läuft noch und das neue wird erst langsam angetestet. Gleichzeitig werden die Experimente mit Open-Source-Spielen fortgesetzt.
Ebenso verhält es sich mit der "Frickelei" mit Betriebssystemen wie Linux und Hardware.

Ein aktiver Neuzugang ist noccer. Er ist Experte für Computer und liebt das Spiel Unreal Tournament.
Damit ist er im Kanal nicht der einzige.


SEPTEMBER

Das Spiel Guild Wars 2 läuft zwar sehr gut an, die Meldungen über überfüllte Server häufen sich aber.
ArenaNet hat da noch einiges zu tun. GW 2 wird aber den anderen MMORPGs Konkurrenz machen.
Wir hatten lange Zeit Guild Wars 1 am laufen, wenn auch nur unregelmässig. Das Spiel schneidet in vielen Punkten gut ab, auch wenn es nicht überall spitze ist. Es läuft auch auf älteren Computern sicher.
Daneben haben wir schon seit ca. 2006 viele kostenlose Spiele getestet.

Guild Wars 2 spielt wie der 1. Teil auf Tyria, diesmal aber 250 Jahre später.
Die Rassen sind Menschen, Nornen, Sylvari, Asura und Charr. In GW 1 waren nur Menschen spielbar.
Die Klassen ähneln aber denen von GW 1.

Neben Guild Wars wuden in #europa auch weiterhin Shooter getestet. Ferner treffen Konsolen und Handhelds auf Interesse.


AUGUST

Der August hat als Sommermonat wenig Revolutionäres gebracht. Viele haben sich erholt, einige haben Parties gefeiert und einige waren rudern oder auf Mittelaltermärkten.

Die Tests mit Minecraft haben zwar einiges an Erfahrung gebracht, aber es hat sich auch immer deutlicher herausgestellt, dass MC kein idealer 3D-Chat ist. Dafür können viele jetzt besser bauen.
Weitere Hoffnungen diesbezüglich ruhen künftig auf GuildWars 2, das erst gegen Monatsende herausgekommen ist. GuildWars gilt als solide und nicht zu teuer, allerdings wird GW2 gegenüber GW1 zeitraubender sein.



pmb hat inzwischen seine Linux-Tests (sog. Frickeleien) fortgesetzt und weitgehend abgeschlossen (oder doch noch nicht?).
Daneben ist ein neuer Blog herausgekommen, der hier beworben werden muss: http://konzern-kritik.info/
Hier gilt das Motto "nomen est omen". Der Blog ist nicht ganz so historisch oder enzyklopädisch wie unsere bisherigen Blogs, sondern nimmt stattdessen das Treiben der grossen Konzerne genauer unter die Lupe.

Weitere Tests von "Kanalarbeitern" gab es auch an Ego-Shootern. Diesmal stand nicht Unreal Tournament, sondern Urban Terror im Vordergrund - sozusagen UrT statt UT! Dabei handelt es sich um einen kostenlosen Shooter auf Basis von Quake III Arena, das von Frozen Sand gemoddet wurde.
Das Spiel ist auf verschiedenen Plattformen/Betriebssystemen spielbar!
Das heisst aber nicht, dass die Tests mit Unreal Tournament gestoppt wurden.



Auch im Handheld-Bereich wurde nicht geschlafen: Tests mit Tablet PCs, Smartphones und mit tragbaren Spielkonsolen wie der Nintendo DS brachten interessante Ergebnisse hervor. Die 3DS war noch nicht im Einsatz. Pendants von Sony haben wir auch.

Sofern diese Handhelds integrierte Kameras hatten, durften sie auch bei den sommerlichen Mittelaltermärkten dokumentierend mitwirken.


JULI 2012

Im Juli 2012 trifft ein alter Bekannter, desteny, wieder ein. Seine Rückkehr nach langer Ban-Zeit führt leider zu endlosen wirtschaftsliberalen Diskussionen.
Ansonsten laufen die Dinge weiter wie gehabt...

cc führt seine Abhandlungen über Kriminologie weiter fort. Besonders kriminelle Verwicklungen auf dem Hamburger Kiez sowie bekannte US-Serienmörder sind seine Schwerpunkte. Zur Zeit stehen wieder neue Enthüllungen im Fall Ted Bundy (mglw. > 100 Morde) und der berüchtigten Manson Family an.

Auch das Thema Channelparty ist wieder aktuell. Damit sich aber bei der seit 2010 laufenden Diskussion endlich etwas tut, wird eine mögliche CP wahrscheinlich an ein normales Fest (z. B. Mittelaltermarkt) angehängt. Wer dann kommen will, der kommt, wer nicht, der nicht.

Auch anderweitig werden bekannte Projekte weitergeführt: pmb schraubt weiter an seinen alternativen Betriebssystemen herum und packt zusammen mit anderen Kanalteilnehmern das "Klassikerthema" Unreal Tournament wieder an: Viele Teilnehmer versuchen jetzt, ihren Unreal-Tournament-Client wieder zum Laufen zu bringen.



Unreal Tournament war für viele Jahre (v. a. 2005 - 2010) eines der Hauptspiele des Kanals. Das lag zum einen an der Originalität des Spieles und zum anderen daran, dass für UT (99), UT 03, UT04 und UT III (07) spielbare Demos vorhanden sind. Für andere frühe Shooter wie Counter-Strike oder Quake gilt das nur bedingt. Am beliebtesten sind UT als Klassiker und UT 04, weil hier zum ersten Mal Fahrzeuge integriert sind.UT 03 ähnelt UT 04, hat nur keine Fahrzeuge. UT III (07) ist bislang das letzte Spiel in der Reihe, konnte sich aber trotz der besseren Grafik nicht so ganz durchsetzen. Das Spiel ist sehr hektisch und ältere Computer haben mit ihm diverse Probleme.
In der Hochzeit des Spieles UT 04 gab es viele Seiten und Server mit Extra-Maps und Mutatoren.
Ab UT 04 gibt es in der Reihe neben klassischen Modi wie Death Match (DM), Team Death Match (TDM), Capture the Flag (CTF) Assault, Domination und Last Man Standing auch modernere Modi wie Onslaught (ONS), wo man mit Fahrzeugen auf grösseren Karten um Powernodes (Energieknoten) kämpft.






Trotzdem müsste der Kanal für die Zukunft neuere 3D-Welten finden. Bislang konnte sich aber noch keine durchsetzen. Verschiedene MMORPGs wie GuildWars und Silkroad Online wurden schon getestet. Dasselbe gilt für einige 2D- und 3D-Chats (z. B. Freggers, Secret City). Wir haben auch Versuche mit Browsergames (z. B. Gladiatus, Ikariam) und mit etablierten Spielekonsolen der 6. Generation (PS 2 & Co.) durchgeführt.

Dabei geht es darum, das alte/altbewährte IRC grafischer zu machen. Die neuen 3D-Welten konnten aber noch keine ausreichende Dauerhaftigkeit unter Beweis stellen.
Diejenigen 3D-Welten, die heute als Spiel konzipiert werden, sind meistens ausgesprochene Zeitfresser.
Uns geht es aber darum, eine Parallelwelt zur wirklichen Welt aufzubauen, die diese erweitert und keine Weltflucht (Eskapismus) darstellt. Das inzwischen sehr berühmte Minecraft steht auch noch zum Test an.

Minecraft gehört zu den sog. Open-World-Spielen (Open World Games, Sandbox Games). Diese Spiele sind nicht oder kaum level-basiert und haben eine offene Spielwelt, die von Anfang an begehbar ist und erforscht werden kann. Beispiele sind einige Legend-of-Zelda-Versionen, Grand Theft Auto und Die Sims.
Einige Computerhistoriker sehen auch schon in frühen Atari-Spielen für den Atari 2600 Open-World-Spiele. Genannt wird oft Adventure von 1979. Der Übergang dieser Spiele zu Simulationsspielen ist fliessend.
Möglicherweise kann sich hier der Kanal Anregungen holen.




Erste eigene Versuche (von 2 Mitgliedern des #):




Für kreatives Bauen eignet sich am besten der "creative mode". Für Zocker gibt es dagegen "survival" und "hardcore".








Die Tests dauern bis Ende des Monats noch an. Trotz des Bauspasses ist es aber noch nicht klar, ob sich Minecraft als 3D-Chat eignet. Von der Aufmachung des internen Chatssystems spricht einiges dagegen.

Gleichzeitig konnte der Kanal zum Monatsende Neuzugänge verzeichnen:
Wir heissen pat- und dSner herzlich willkommen!

Im kommenden Monat August werden die 3D-Versuche auf Shooter ausgeweitet.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen